Juristische Vorlagen, Verträge,
Bürosoftware und mehr...
Österreich  Österreich   / Deutschland Schweiz USA
Service Hotline 0900 393931 Mo-Fr von 9 bis 17 Uhr (€ 1,08/Min aus at. Festnetz)
suchen
 Login
Home > Dienstzeugnis

 
Warenkorb
(0 Artikel)
Warenkorb
Arbeitszeugnis

Perfekte Dienstzeugnisse selbst erstellen

Schreiben Sie mit Hilfe der über 400 Musterzeugnisse von FORMBLITZ in kurzer Zeit ein praxisgerechtes, sachlich korrekt formuliertes Dienstzeugnis. Per Mausklick erhalten Sie von Experten auf Grundlage des österreichischen Arbeitsrechts erstellte Vorlagen, die Ihnen bei der Beurteilung scheidender Mitarbeiter helfen. Anhand der angebotenen Textbausteine können Sie die individuellen Leistungen schnell, sicher und aussagekräftig benoten. Darüber hinaus berücksichtigen die Dienstzeugnisse von FORMBLITZ berufstypische Besonderheiten bei der Formulierung und sind nach Berufsgruppen unterteilt.




 

Dienstzeugnisse formulieren leicht gemacht

Jeder Dienstnehmer hat nach Beendigung eines Dienstverhältnisses einen Anspruch auf ein Dienstzeugnis. Bei einem qualifizierten Urteil der Leistungen eines Arbeitnehmers ist allerdings oft guter Rat teuer. Es gibt viele Möglichkeiten, auch etwas "zwischen den Zeilen" zu schreiben. Nicht jedes Unternehmen hat einen geschulten Personalverantwortlichen, der die "Geheimcodes" und korrekten Formulierungen für ein qualifiziertes Dienstzeugnis kennt. Wie sieht ein formell richtiges und zutreffend formuliertes Dienstzeugnis aus? Welche Beurteilungen gehören in ein Zeugnis, und wo hat der Grundsatz der wohlwollenden Zeugnisformulierung seine Grenzen?

 

Einige Fallstricke sind zu beachten

Dienstzeugnisse sind wichtige Dokumente für den weiteren beruflichen Werdegang. Immerhin ist es für den Dienstnehmer das einzig objektive Dokument, indem er von einem Dritten bewertet wird und das er seiner Bewerbung beifügen kann. Die Schriftstücke müssen laut Gesetz objektiv verfasst sein und die Art der Beschäftigung bezeichnen. Ein Dienstzeugnis zu formulieren, stellt den Arbeitgeber daher immer vor eine besondere Herausforderung. Die in einem Dienstzeugnis beispielsweise enthaltenen Passagen, dass sich der Dienstnehmer "stets bemüht habe", die Arbeiten zur Zufriedenheit des Arbeitgebers zu bewältigen, dass er das Unternehmen "völlig überraschend auf eigenen Wunsch verlassen" habe und dass auf diesem Weg ausdrücklich für die Erfüllung seiner Pflichten und seine Mitarbeit gedankt werde, weisen nach der österreichischen Rechtsprechung einen deutlich negativen Charakter auf und sind geeignet, dem Dienstnehmer die Erlangung eines neuen Arbeitsplatzes zu erschweren. Mit einem professionellen Muster für ein Dienstzeugnis gelingt auch Ungeübten eine fehlerfreie und wasserdichte Beurteilung.

 

Dienstzeugnisse richtig lesen  

Auch ein Dienstnehmer ist gut damit beraten, sich mit den "Codes" eines Dienstzeugnisses vertraut zu machen. Was sich auf den ersten Blick wie ein Lob anhört, kann das genaue Gegenteil bedeuten. Der Dank für Geleistetes, das Bedauern über den Weggang und die Zukunftswünsche sind keine reinen Höflichkeitsfloskeln, sondern ein Gradmesser für die Zufriedenheit und Wertschätzung des vorherigen Arbeitgebers. Da nicht jeder Zeugnisaussteller mit dem perfekten Aufbau eines Zeugnisses vertraut ist, kann es auch passieren, dass ein Kriterium unabsichtlich nicht erwähnt wird. Wurde zum Beispiel die Beurteilung des Sozialverhaltens ausgespart, so lässt dies auf massive Probleme mit Vorgesetzten, Mitarbeitern oder Kollegen schließen. In den Augen eines geübten Lesers wird dies schnell als echtes Manko gelesen. Die Vorlagen für Dienstzeugnisse von FORMBLITZ helfen Ihnen daher nicht nur bei der treffenden Formulierung, sondern auch bei der richtigen Beurteilung eines Dienstzeugnisses. Im Sortiment von FORMBLITZ stehen Vorlagen für Bewertungen aus ganz unterschiedlichen Branchen zum Download zur Verfügung.

Tipps und Tricks für ein gelungenes Arbeitszeugnis

Obwohl österreichische Dienstnehmer nur einen Anspruch auf ein einfaches Dienstzeugnis haben, ist dieses nicht weniger wichtig für die weitere Berufslaufbahn. Das einfache Zeugnis berichtet über Dauer und Art der Arbeitsleistung eines Dienstnehmers. Möchte der Dienstnehmer schon während des Dienstverhältnisses ein Zeugnis ausgestellt haben, hat Ihm der Dienstherr ein solches auszufertigen. Allerdings muss der Dienstnehmer die Kosten für dieses Zeugnis selber tragen. Negatives wird in einem Zeugnis nicht erwähnt. Ein neuer Dienstherr wird deshalb davon ausgehen, dass der ausgesparte Bereich vom Dienstnehmer nicht zufriedenstellend erfüllt wurde. Den gleichen Eindruck gewinnt ein potentieller Arbeitgeber wenn Nebensächlichkeiten oder Kleinigkeiten positiv hervorgehoben werden. Es soll vom eigentlichen Aufgabenbereich des Dienstnehmers ablenken, welcher vom Dienstherrn nicht positiv bewertet werden möchte. Auch wenn im Dienstzeugnis zunächst von den Nebensächlichkeiten gesprochen wird und erst anschließend auf den eigentlichen Arbeitsbereich des Dienstnehmers eingegangen wird, stellt dies eine negative Bewertung dar. Vermeiden Sie diese Fehler, um im Zeugnis genau das auszudrücken, was Sie Ihrem Dienstnehmer mit auf den Weg geben möchten. Um Ihnen das Erstellen eines Zeugnisses zu vereinfachen haben wir Muster für Sie erarbeitet, die Sie sich ganz einfach downloaden können.

 

Top Downloads