Abmahnung wegen Arbeitsverweigerung

Arbeitsverweigerung liegt vor, wenn der Arbeitnehmer die vertraglich geschuldeten Leistungen nicht übernehmen will. Prüfen Sie daher zunächst den vertraglich vereinbarten Arbeitsumfang bevor Sie eine Abmahnung aussprechen. Als Arbeitgeber haben Sie selbstverständlich Weisungsbefugnis, die jedoch ihre Grenze in der tariflichen oder arbeitsvertraglichen Aufgabenbeschreibung findet. Nehmen Sie eine nicht begründete Arbeitsverweigerung nicht hin und mahnen Sie den Mitarbeiter ab. Unser Muster zeigt Ihnen worauf Sie dabei achten müssen.

pdf
PDF
2,90 €
PDF als Download bequem am Rechner ausfüllen, speichern und drucken.
2 Seiten , 192 KB
doc
MS Word
2,90 €
Word-Datei einfach individuell editieren und flexibel einsetzen.
1 Seite , 143 KB
2, 90
inkl. MwSt.
In den Warenkorb
Direkt zu Paypal
Zahlungsarten
+ Formal korrekt wegen der Verweigerung einer Arbeitsaufforderung abmahnen!
+ Von Arbeitsrechtlern erstellt und in der Praxis bewährt
+ Herunterladen, anpassen, verschicken!


zum warenkorb hinzufügen
Nein Danke